GET STARTED

Weitere Artikel

Weihnachten in Japan

Von Emely Freitag, 30.10.2020

Die Weihnachtstradition ist ein wichtiger Moment im georgischen Kalender. Bei dieser Gelegenheit kommen die Familien gerne zusammen, um ein gutes Essen zu teilen und Geschenke auszutauschen. In Japan, auf der anderen Seite der Welt, hat Weihnachten jedoch eine ganz andere Bedeutung. Die religiöse Dimension steht dabei nicht unbedingt im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Sie ist, bei weniger als 2 % Christen in der japanischen Bevölkerung, sogar praktisch abwesend. Weihnachten ist dort vielmehr ein importiertes Fest mit vorrangig kommerziellem Aspekt, ähnlich wie Halloween oder der Valentinstag.

Sie fragen sich also, was Sie an Weihnachten in Japan tun sollen?

Nehmen Sie Ihre heiße Schokolade und setzen Sie sich gemütlich ans Feuer, denn heute entdecken wir gemeinsam die vier größten Unterschiede zwischen Weihnachten in Europa und Weihnachten in Japan:

1. Der 25. und 26. Dezember sind in Japan keine gesetzlichen Feiertage.


Weihnachten ist ein christlicher Feiertag und wenn man bedenkt, dass die beiden Hauptreligionen in Japan Shintoismus und Buddhismus sind, überrascht es nicht, dass der 25. und 26. Dezember für die Japaner keine Feiertage sind. Außerdem feiert nicht jeder Weihnachten, da viele Menschen in dieser Zeit arbeiten oder studieren müssen.

Zu unseren Japan-Reisen

 

2. Weihnachten wird in Japan nicht mit der Familie gefeiert

Wie der Valentinstag wird auch Weihnachten normalerweise zwischen Liebenden gefeiert. Paare spazieren durch die Stadt, um sich die extravagante Weihnachtsbeleuchtung anzusehen oder zum Rummel zu gehen. Sie nutzen diese Gelegenheit um in dem eleganten Restaurant zu speisen, in das sie schon immer mal gehen wollten, und tauschen Geschenke aus.

Apricot Cafe Flickr Weihnachten zwischen Verliebten in Japan - apricot cafe : Flickr


Und keine Panik für Singles, Weihnachten wird auch mit Freunden gefeiert! Viele Japaner gehen mit Freunden etwas trinken, einkaufen oder auf den Rummelplatz.

Familien mit Kindern gehen oft in Restaurants, und es wird immer üblicher, den Kindern (vor allem den Jüngsten) zu Weihnachten Geschenke zu machen.

 

3. Weihnachtslichter (und Märkte) sind überall!

Sie ist nicht zu übersehen: Die Weihnachtsbeleuchtung in Japan ist überall! Es ist fast schon eine Kunst für sich. Das ganze Land ist beleuchtet: verschiedenste Gebäude, der Tokyo Tower, Bäume, Straßen... Alles ist in ein Lichtermeer getaucht. Wenn das nicht der perfekte Zeitpunkt ist, um den Fotografen in Ihnen zu wecken.

Sie können auch die Weihnachtsmärkte besuchen, wo die gleiche Atmosphäre wie bei uns in Deutschland herrscht: Glühwein und heiße Schokolade, Süßigkeiten, Lebkuchen... Sogar künstliche Schlittschuhbahnen werden errichtet, auf denen man romantisch umhergleiten kann.

 

weihnachtsmarkt-japanWeihnachtsmarkt in Japan - misayuki kawagishi : Flickr

 

4. Und... was ist mit dem Weihnachtsessen in Japan?


Wenn es ums Essen geht, zeichnen sich zwei Trends ab: einen Tisch in einem guten Restaurant reservieren oder... Brathähnchen von KFC essen (ja, wirklich)! Diese doch durchaus gegensätzlichen Dinneroptionen sind in Japan sehr verbreitet.

Normalerweise ist es möglich im Voraus zu reservieren, da Restaurants oft spezielle Weihnachtsmenüs anbieten und schnell ausverkauft sind.

Der Besuch des KFC zu Weihnachten ist in Japan immer beliebter geworden. Dieses Phänomen trat in den 1970er Jahren auf, als westliche Auswanderer nach einem Truthahn-Äquivalent zur Zubereitung ihres Weihnachtsessens suchten und das Brathähnchen von KFC dem am nächsten kam. Die Kette ergriff dann die Gelegenheit und führte eine Weihnachtsversion ein. Und nun ist die Bestellung von KFC-Huhn in Japan also Weihnachtstradition.

Und schließlich, von allen geliebt, der Weihnachtskuchen "kurisumasu keki"! Diese leichte und cremige Köstlichkeit mit roten Früchten kann in der Vorweihnachtszeit jedem Café und in jeder Konditorei der Stadt genossen werden.

 

weihnachtsessen-japan
Kurisumasu Keki - bittle : Flickr

 

Aber wie sagt man denn überhaupt Frohe Weihnachten auf Japanisch? Es heißt: Merii Kurisumasu (メリークリスマス)!

Das Japaventura-Team wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Falls Sie noch mehr über Japan lesen möchten, schauen Sie sich doch einmal bei unseren weiteren Blogeinträgen um: Die schönsten Städte in Japan oder Die 10 beliebtesten japanischen Gerichte zum probieren 

 

Reiseführer Japan CTA

Eine lebendige Tradition: der Kimono

By Justine Mittwoch, 7.7.2021

Kaum ein Kleidungsstück hat weltweit einen so hohen Wiedererkennungswert, wie der Kimono, das traditionelle japanische Gewand, welches sowohl von Frauen als auch Männern getragen wird.

Weiterlesen

Nicht einfach Fisch auf Reis

By Artjom Dienstag, 1.6.2021

“Hamachi ikkan!”, ertönt die Bestellung einige Plätze rechts von Ihnen. “Haiyo!”, kommt hinterm Tresen sogleich die Bestätigung, und Sie staunen über die Geschwindigkeit und Finesse, mit...

Weiterlesen

Japaventura VIPs: Wollen Sie News aus Japan, Geschichten & Reiseinspirationen von uns erhalten?